… mitten in die innere Wirklichkeit der Teilnehmer …

Geht das auch digital, Lernen emotional zu gestalten? – Ein digitales Experiment!

Ralf Besser
 

… je glatter, desto flacher … Das ist ein wichtiger Spruch von Ralf Besser geworden und bringt seine Erfahrungen im Weiterbildungsbereich auf den Punkt. Wirksame Workshop / Trainings benötigt ein gutes Maß an emotionaler Auseinandersetzung.

Nicht auf die Vermittlung der Inhalte kommt es an, sondern vor allem auf die Passung zur Persönlichkeitsstruktur und zum Umfeld des Teilnehmers.

Wie können also Inhalte so vermittelt werden, dass auf einer Nebenspur bereits eine innere Betroffenheit ermöglicht wird, und - zusätzlich - das auch noch über digitale Medien?

Welche Methoden können dazu online eingesetzt werden? Kurzum, wie kann eine digitale Didaktik aussehen, die nicht nur die Inhalte in den Fokus nimmt, sondern die zum einen innerlich berührt und zum anderen die Individualität der Teilnehmer konsequent in den Vordergrund rückt?

 

 

  

 

 

 

 

Ralf Besser

... ist Prozessbegleiter in Unternehmen mit dem Schwerpunkt nachhaltiger Wirkung. Seine Kernfrage ist: Welche Formate bewegen Menschen, Verantwortung für Veränderungen zu übernehmen, sei es im Feld des Lernens oder in der Unternehmensentwicklung. Die Beschäftigung mit dem neurodidaktischen Vorgängen im Gehirn hat zu einem eigenen Verlag geführt, und vielen Büchern bzw Kartensets. Ralf Besser ist Präsident des "Forums Werteorientierung in der Weiterbildung", und Gründer der „ralf besser stiftung für lebenswerte“, in der Veranstaltungen zur Sinn- und Werteorientierung stattfinden. Durch seine Suche nach Wirksamkeit ist er auch ein methodisch versierter Didakt, der seine verdichteten Erkenntnisse in lebendigen und wirksamen Einheiten weitergibt (unzählige Trainings und natürlich Kartensets und Bücher).

Trainer und Berater, Betreiber eines eigenen Tagungshauses, Geschäftsführer der ‚besser wie gut GmbH

www.besser-wie-gut.de