Perspektivwechsel

Spielerisch strukturiert Lösungswege finden

Ralf Besser


Sich empathisch in andere hineinzuversetzen, seine eigene Perspektive einmal zu verlassen, um neue Sichtweisen zu erproben, ist eine Schlüsselkompetenz. Keine neue, sondern eine der wichtigsten, wenn es um gemeinsame Lösungen geht.

Ralf Besser hat bereits mit etlichen Varianten des Tools Perspektivwechsel gezeigt, welche Lösungsmöglichkeiten und nachhaltige Wege durch ein strukturiertes Vorgehen und spielerische Iterationen ermöglicht werden. Was die Stärke des von ihm entwickelten Reflexionstools ist, und wie Sie ganz generell einen PERSPEKTIVWECHSEL professionell nutzen und einsetzen können und sollen, soll hier erprobt, erlebt und sogar trainiert werden.

In den spielerischen Settings können vier verschiedene Perspektiven eingenommen werden, die besonders im Fokus des jeweiligen Themas stehen: Bei dem Agilen Projektmanagement sind es zum Beispiel die Rollen des Productowners, Scrummasters, Developmentteams und der Führungskraft. In diese Rollen bzw. Perspektiven kann man sich hineinbegeben, um sich mit verschiedenen Situationen zu konfrontieren. Ganz nach dem Motto: Wenn ich in dieser Rolle Verantwortung hätte, wie würde ich dann reagieren? Alle anderen Mitspieler können dieses Verhalten auf einer Skala bewerten. Anschließend kann eine Wertekarte gezogen werden, um dann zu überlegen, wie man sich auf Grund dieses Wertes anders verhalten würde. Wieder mit einer Bewertung. In dem Spiel gibt es nicht Richtig oder Falsch sondern nur den Austausch und eigene Erkenntnisse.

Die Erfahrungen mit dem Spiel sind bisher durchweg sehr positiv. Daher ist es an verschiedenen Themen adaptiert worden, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Pflegebereich, Change, Religion, Schüler oder auch Kindergartenbereich, Musik, Erwachsene, Umgehen mit der Coronakrise usw.

In dem Workshop können Sie ein Thema Ihrer Wahl mit einem Reflexionstool erleben, und lernen kennen, wie fast spielerisch ausgewogene Lösungsansätze gefunden werden können. Und zwar Lösungen, die nachhaltig sind.

 

  

 

 

 

 

Ralf Besser

... ist Prozessbegleiter in Unternehmen mit dem Schwerpunkt nachhaltiger Wirkung. Seine Kernfrage ist: Welche Formate bewegen Menschen, Verantwortung für Veränderungen zu übernehmen, sei es im Feld des Lernens oder in der Unternehmensentwicklung. Die Beschäftigung mit dem neurodidaktischen Vorgängen im Gehirn hat zu einem eigenen Verlag geführt, und vielen Büchern bzw Kartensets. Ralf Besser ist Präsident des "Forums Werteorientierung in der Weiterbildung", und Gründer der „ralf besser stiftung für lebenswerte“, in der Veranstaltungen zur Sinn- und Werteorientierung stattfinden. Durch seine Suche nach Wirksamkeit ist er auch ein methodisch versierter Didakt, der seine verdichteten Erkenntnisse in lebendigen und wirksamen Einheiten weitergibt (unzählige Trainings und natürlich Kartensets und Bücher).

Trainer und Berater, Betreiber eines eigenen Tagungshauses, Geschäftsführer der ‚besser wie gut GmbH‘

www.besser-wie-gut.de