Das Pflänzchen in der Hand

von Alexandra Wimmer / Geschichten zum Wundertanken

Es war einmal ein Pflänzchen, das hielt ein Mensch zusammen mit etwas Erde in seiner Hand.

"Was für ein schönes Pflänzchen das ist", dachte der Mensch. "Ob das Pflänzchen auch gedeihen wird? Ob es groß und stark werden wird? Ob das Pflänzchen gesund bleiben wird?"

Da räusperte sich das Pflänzchen und sagte: "Ich weiß nicht, ob es dir schon aufgefallen ist. Doch ob ich gedeihe oder verderbe, das hast du in deiner Hand."

 

Was denken Sie: Wie machtvoll sind Sie?

Was, wenn die Quantenphysik recht hat und wir durch das, was wir denken, unsere Realität lenken? Weil unsere Gedanken unser Verhalten bestimmen, das wiederrum die entsprechenden Auswirkungen nach sich zieht? Ändern wir unser Denken, ändern wir unsere Resultate.

Somit würden Sie, durch das was Sie denken und tun, selbst entscheiden, ob die Auswirkungen Ihr Pflänzchen gedeihen oder verderben lassen. Hätten Sie damit nicht Ihr Leben in Ihrer Hand? Wären Sie dadurch nicht immens machtvoll?

Was denken Sie: Wenn Sie so viel Macht hätten, wäre es dann klug, manche Gedanken in eine andere Richtung lenken?

 

Welches Pflänzchen halten Sie in Ihrer Hand?
Was können Sie denken und tun, damit das Pflänzchen prächtig gedeihen kann?
Welche Auswirkungen könnte das haben?

 

>> zurück zur Übersicht >>